Sie sind hier: Startseite / Catering / Kaffeelexikon

Kaffeelexikon

Café au lait
So genießen nicht nur die Franzosen ihren Kaffee. Hergestellt wird Café au lait entweder mit einem verlängerten Espresso, einem doppelten Espresso oder Filterkaffee und mit viel heißer oder aufgeschäumter Milch. Serviert wird er im typischen Bol, einem voluminösen Trinkgefäß ohne Henkel. In anderen Ländern heißt er auch Caffè Latte oder Koffie Verkeerd.
Café con leche
Spanischer oder portugiesischer, kräftig gerösteter Kaffee mit Zucker, der mit warmer Milch serviert wird.
Café Crème
Normal-starker Kaffee mit einer espresso-ähnlichen Crema.
Caffè Crema
Kaffe nach Schweizer Art –mit zarter Crema und ausgewogen aromatischem Geschmack.
Cappuccino
Ein echter Cappuccino besteht zu je einem Drittel aus Espresso, heißer Milch und Milchschaum. Darüber wird ein Hauch Kakaopulver gegeben. In der Weihnachtszeit kann der Kakao auch mit etwas Zimt vermischt werden. Cappuccino wird in einer großen, vorgewärmten Tasse ausgeschenkt die ca. 120 bis 200 ml fassen sollte.
Eiskaffee
Ein bis zwei Kugeln Vanilleeis werden in ein schlankes Glas gefüllt. Kalter Espressokaffee wird darübergegossen. Anschließend wird der Eiskaffee mit einer Sahnehaube gekrönt und mit Schokoladenraspeln bestreut. Fertig ist der Klassiker der italienischen Eisdielen.
Espresso
Klein, heiß und schwarz – aber sanft. Das ist Espresso (italienisch: eilig, schnell). Wer einmal einen wirklich gut zubereiteten Espresso getrunken hat, mag dieses Geschmackserlebnis nicht mehr missen. Espresso wird unter hohem Druck hergestellt. 92 bis 94°C heißes Wasser wird im Vollautomaten durch das Kaffeepulver gedrückt. Dadurch ergibt sich in der Tasse ein cremig-dickflüssiges Getränk mit viel Geschmack und vollem Kaffeearoma. Markenzeichen des Espresso ist die goldfarbige, fein melierte Crema, die das Getränk krönt und die Herzen von Espresso-Liebhaber höher schlagen läßt. Serviert wird Espresso am besten in einer kleinen, vorgewärmten Tasse aus dickem Porzellan. Nach Belieben können Sie Zucker auf die Crema geben. Kleine Tasse, konzentriert im Geschmack, heiß und in kleinen Schlucken getrunken – welch ein Genuß!
Latte
Die Grundlage des Caffè Latte ist immer Espressokaffee, übrigens deutlich mehr als beim Cappuccino, aber nicht ganz so viel wie beim Café au Lait. Auf einen doppelten Espresso wird zunächst heiße Milch gegossen und dann ein wenig Milchschaum. Serviert wird Caffè Latte in einem hohen Glas oder in einer großen Tasse.
Latte Macchiato
Ein gut gemachter Latte Macchiato ist in mehreren Schichten aufgebaut. Zunächst wird heiße Milch in ein hohes, möglichst etwas dickeres, Glas gegeben. Anschließend wird der Espresso direkt aus der Kaffeemaschine oder aus einem Krug langsam dazugegossen. Zum Schluß kommt der Milchschaum hinzu. Dabei ist darauf zu achten, daß sich Milch, Kaffee und Milchschaum nicht vermischen. Traditionell serviert man diese Getränk in einem hohen Glas mit langstieligem Löffel.
Caffè Macchiato
Auf einen Espresso wird ein Schuß heiße, geschäumte Milch gegeben. Der so entstandene weiße Fleck „Macchia“ ist der Grund für den Namen dieser Kaffeespezialität. Auch wenn die Zutaten gleich sind, schmeckt ein Macchiato ganz anders als ein Cappuccino, nämlich wesentlich gehaltvoller und konzentrierter. Der kleine Kräftige mit dem Tupfer Milch wird in einer Espressotasse oder in einem kleinen Glas serviert.